Homepage
Ernährung
Haltung
Tierarzt
Verhalten
Links
BuiltByNOF
Ernährung

Die Ernährung des Kaninchens besteht idealerweise aus einer Mischung aus trockenem und frischem Futter. Wie beim Menschen kommt es auf die ausgewogene Mischung an, damit das Tier gesund bleibt. Wirklich artgerecht ist genau das, was ein Kaninchen in Wald und Flur eben so findet.

Da die Zähne von Kaninchen stetig nachwachsen, muss darauf geachtet werden, dass die Zähne ausreichend und gleichmäßig abgenutzt werden. Es muss also darauf geachtet werden, dass das Futter einen erhöhten Anteil an hartem Material hat.

Hartes Futter:

  • Heu (ist das A und O! Es bindet auch verschluckte Haare beim Fellwechsel!)
  • Karotten
  • Kohlrabi (kann aber Blähungen hervorrufen)
  • Trockenfuttermischungen
    • “Kaninchenfutter” verschiedener Hersteller
    • Grün Rollis
  • Stroh

Weiches Futter:

  • Salat (Achtung: Kopfsalat kann tödliche Blähungen hervorrufen, wenn er nicht gründlichst gewaschen ist oder das Kaninchen nur an Trockenfutter gewöhnt ist! Andere Salatsorten sind gut, müssen aber gründlich gewaschen werden!)
  • Karottengrün (waschen!)
  • Verschiedenste Kräuter

Sauberes Heu sollte immer im Käfig vorhanden sein, ggf. in einer Heuraufe aus Draht.

Körner und alle anderen Getreideprodukte entsprechen nicht den natürlichen Fressgewohnheiten und sollten daher - auch um Krankheiten vorzubeugen - höchstens in Maßen gegeben werden.

[Homepage] [Ernährung] [Haltung] [Tierarzt] [Verhalten] [Links]

Feedback und Infos: info@kaninchen-online.de